Mannschaftstransportwagen (Florian Kernen 1/19)

Ein Anrufer sichtete einen starken Feuerschein in Blickrichtung Sudetenstraße / Jägerstraße. Die Leitstelle alarmierte auf Grund der unklaren Lage mit dem Alarmierungsstichwort „Zimmerbrand“. Beim Eintreffen der Kräfte stellte es sich heraus, dass es sich um ein größeres Lagerfeuer handelte.

Eine geplatzte Wasserleitung sorgte dafür, dass der Gewölbekeller in einem Einfamilienhaus etwa einen Meter unter Wasser gesetzt wurde. Das Wasser lief aus dem Erdgeschoss durch die Decke. Die Feuerwehr stellte den Wasserzulauf ab, machte den betroffenen Gebäudeteil stromlos und pumpte das Waser wieder aus dem Keller.

Anforderung durch die Polizei zur Beseitigung einer Öllache.

Anforderung durch den Rettungsdienst zur Türöffnung.

Ausfall der Stromversorgung im unterirdischen RÜB Krättenbach. Dadurch Überflutung des gesamten Pumpenraumes mit Abwasser. Pumpen nach Wasserschaden defekt. Mit der Schmutzwasserpumpe „Chiemsee“ über mehrere Stunden den Pumpenraum leergesaugt. Anschließend Reinigungsarbeiten im Pumpenschacht.

Mutwillig ausgelöster Handdruckmelder.

Starke Rauchentwicklung. Ursache: Verbrennen von nassen Gartenabfällen auf einem Privatgrundstück. Gartenfeuer wurde anschließend vom Grundstücksbesitzer auf Weisung der Feuerwehr abgelöscht.

Erneuter Alarm über die Automatische Brandmeldeanlage in einem Wohnheim.

Alarm über die Automatische Brandmeldeanlage in einem Wohnheim.