Funkrufname: Florian Kernen 10
Standort: Gerätehaus Stetten
Hersteller: Audi
Typ: Q 5 (Allradantrieb)
Leistung: 286 PS
Baujahr: 2018
Ausbau: Volkswagen Zwickau

Ausstattung: u.a. Funkgerät 4m-Band, Vorbereitung Digitalfunk, Funkgerät 2m-Band, div. Kartenmaterial, versch. Objektpläne, Notebook, medizinischer Notfallkoffer, Navigationsgerät, Feuerlöscher, Anhängerkupplung (versenkbar).

Das Fahrzeug dienst dem Kommandanten, seinem Stellvertreter und den diensthabenden Zugführern als Einsatzfahrzeug und für Dienstfahrten. Als Ergebnis aus der Fortschreibung der Feuerwehrbedarfsplanung im Jahr 2017 (erstellt vom Zentrum für Brandschutz und Sicherheit ZeBraS, Uhingen) beantragte der Gemeinderat die Beschaffung des Fahrzeuges. Damit kann der diensthabende Einsatzleiter bei einer Alarmierung direkt den Einsatzort anfahren und noch vor dem Eintreffen weiterer Kräfte eine Lageerkundung durchführen, erste Maßnahmen treffen und einsatzrelevante Daten an die nachrückenden Einheiten weiterleiten.

Zahlreiche Städte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis haben bereits Kommandowagen für ihre Feuerwehrführungen beschafft. Mit dem neuen Kommandowagen wird die Arbeit der Feuerwehr Kernen i.R. nun noch effizienter.

Die Feuerwehrführung hatte sich auch um ein Elektrofahrzeug bemüht, doch wird ein solches Modell auch auf Grund der Normvorgaben für Einsatzfahrzeuge derzeit noch nicht angeboten. Auch Benzinmodelle wurde angefragt. Derzeit liefern aber die Automobilhersteller ausschließlich Fahrzeuge mit Dieselkraftstoff. Das rührt auch daher, dass im Katastrophenfall Dieselkraftstoff in größeren Mengen verfügbar ist und ggf. (Stichwort längerfristiger Stromausfall) auf Heizöl zurückgegriffen werden kann.

In der öffentlichen Ausschreibung wurden der Gemeinde Kernen im Remstal insgesamt vier Modelle verschiedener Hersteller angeboten. Wegen der Lieferschwierigkeiten im Motorenbereich hatten sich zahlreiche Hersteller trotz expliziter Aufforderung nicht an der Ausschreibung beteiligt. Den Zuschlag bekam als günstigster Bieter die AUDI AG Ingolstadt. Da auf Grund der aktuellen WLTP-Motorregulierungen das ausgeschriebene Modell mit 163 PS nicht geliefert werden konnte, wurde von AUDI ein aktuelles Vorführfahrzeug mit geprüfter („sauberer“) Motorisierung und 286 PS überlassen.