Fehlalarm über die Automatische Brandmeldeanlage, ausgelöst durch Wasserdampf.

 

 

 

Täuschungsalarm über die Automatische Brandmeldeanlage, ausgelöst durch angebrannten Toast.

Ein Anrufer sichtete einen starken Feuerschein in Blickrichtung Sudetenstraße / Jägerstraße. Die Leitstelle alarmierte auf Grund der unklaren Lage mit dem Alarmierungsstichwort „Zimmerbrand“. Beim Eintreffen der Kräfte stellte es sich heraus, dass es sich um ein größeres Lagerfeuer handelte.

Anforderung durch den Rettungsdienst zur Menschenrettung aus dem Obergeschoss eines Gebäudes.

Mutwillig ausgelöster Handdruckmelder.

 

Brennendes Dämmmaterial an einem Wohngebäude.

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Zweifamilienhauses, dass in den frühen Morgenstunden ein Zeitungsbote einen Flammenschein an dem in Sanierung befindlichen Gebäude bemerkte. Womöglich wäre der Schwelbrand wenige Stunden später in einen offenen Gebäudebrand übergegangen.

Ausgelöst vermutlich durch Abdichtungsarbeiten an einem Balkon am Vortag, schwelte ein Feuer über Stunden hinweg unter dem Verputz, wobei ein tragender Balken und Dämmmaterial in Brand gesetzt wurden. Die Feuerwehr klopfte den Verputz ab, um an den Brandherd zu gelangen. Parallel wurde der Brandverlauf mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Alarm über die Automatische Brandmeldeanlage, ausgelöst im Untergeschoss des Treppenhauses eines Wirtschaftsgebäudes.

Personenrettung über die Drehleiter aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses (Person mit internistischem Notfall).