Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 (Florian Kernen 2/23)

Brand im Batterieraum im Untergeschoss eines Seniorenwohnheims.

Alarm über die automatische Brandmeldeanlage. Beim Eintreffen der Feuerwehr am vermeintlichen Brandobjekt zeigte es sich, dass „vergessenes“ Essen auf Herd in Brand geraten war.

Ein vermeintlicher Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus wurde von Nachbarn entdeckt, nachdem sich bereits Rauch im Treppenhaus ausgebreitet hatte. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur verrauchten Wohnung. Auslösegrund war angebranntes Essen in der Küche. Der Bewohner, der zunächst nicht ansprechbar war, wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Ein Mitarbeiter eines Lebensmittelhandels bekam beim Betreten einer Kühlzelle Atemprobleme. Der Fachkraft eines hinzugezogenen Fachbetriebes erging es ebenso, woraufhin ein Ausstritt von Kühlmittel vermutet und in der weiteren Folge die Feuerwehr alarmiert wurde.

Der mutmaßlich kontaminierte Bereich wurde zunächst von der Feuerwehr abgesperrt, die betroffenen Personen von einem Notarzt untersucht. Die Feuerwehr recherchierte die Zusammensetzung des Kühlmittels und führte in Abstimmung mit dem Chemiefachberater Messungen im Innenbereich durch, die allerdings im unteren Bereich waren. Aufgrund der offenbar geringen Austrittsmenge und den chemischen Eigenschaften des Gases wurden die Betriebsgebäude nach dem Belüften wieder an den Betreiber übergeben.

Die Gasflasche eines Grills auf dem Balkon im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses geriet in Brand, das Feuer griff sofort auf die Balkonmöbel, den Holzbodenbelag und die Dachverkleidung über. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits meterhoch über das Dach, teilweise hatte das Dachgebälk bereits Feuerwehr gefangen.

Intuitiv hatten die Wohnungsinhaber richtig reagiert, nach dem Absetzen des Feuerwehrnotrufs mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche unternommen und die Jalousie zum Balkon herabgelassen. Letzteres verhinderte, dass das Feuer auf die Wohnung übergreifen konnte, obwohl die Glasscheibe wegen der starken Hitzeentwicklung bereits geborsten war. Weiterlesen

Brennender Baumstumpf. Durch einen Alarmierungsfehler wurde von der Leitstelle parallel auch die Abteilung Rommelshausen alarmiert. Die Fahrzeuge konnten ihre Einsatzfahrt nach Klärung der Lage abbrechen.

Alarm über die Automatische Brandmeldeanlage, ausgelöst durch zu stark erhitztes Speiseöl.