Hilfeleistungslöschfahrzeug 10 (Florian Kernen 2/43)

Handwerker entdeckten bei Sanierungsarbeiten an einem Mehrfamilienhaus zunächst Brandgeruch und später eine Rauchentwicklung im offenen Dachgeschoss. Offenbar wurde der Brand ausgelöst durch Glutreste nach Abdichtungsarbeiten mit Bitumen zwei Tage zuvor, die sich langsam durch die Holzdämmung ausbreiteten. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr unternahmen die Handwerker Löschversuche mit einem Gartenschlauch. So konnte eine weitere Ausbreitung erfolgreich verhindert werden. Nachlöscharbeiten durch die Feuerwehr mit einem Trupp unter Atemschutz und Kontrolle des betroffenen Bereichs mit der Wärmebildkamera.

Anforderung durch die Polizei und den Rettungsdienst zur Türöffnung. Person in vermuteter medizinischer Notlage.

Wassereinbruch in einer Unterkunft. Anforderung durch den Bauhofleiter zur Unterstützung.

Anforderung zur Türöffnung durch den Rettungsdienst; Person in medizinischer Notlage.

Mehrere Rauchwarnmelder haben in einer Unterkunft ausgelöst. Auf Grund der besonderen Situation mussten die Wohnungen allesamt geöffnet und kontrolliert werden.

Brand in der Steuerungseinheit einer Sauna im Untergeschoss eines Wohnhauses.

Mutwilliger Alarm.

Alarm über die Automatische Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb, ausgelöst durch einen Schwelbrand in einer Maschine.