Einsatz Nr. 35 Dienstag, 6. Juli 2010 17:00 Uhr

Ein Verkehrsteilnehmer hatte im Kreuzungsbereich der Waiblinger Straße zur Max-Eyth-Straße eine etwa einen halben Meter breite und rund dreißig Meter lange Ölspur verursacht, die durch die Feuerwehr mit Ölbindemittel abgestreut werden musste. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Verursacher blieben allerdings erfolglos.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R)

Einsatz Nr. 33 Freitag, 18.06.2010 9:16 Uhr

Alarmeingang über die Automatische Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebes, ausgelöst durch eine starke Rauchentwicklung, die ein defekter Toaster verursacht hatte.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF 16/25 (R), TLF 16/25 (S)

Einsatz Nr. 32 Donnerstag, 17.06.2010 16:22 Uhr

Der LKW einer Spedition riss beim Anfahren einer Laderampe ein Modul der Sprinkleranlage ab. Die Sprinkleranlage setze daraufhin sofort ein, die Brandmeldeanlage löste Alarm aus.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (S), TLF 16/25 (R), TLF 16/25 (S), LF 16-TS (R)

Einsatz Nr. 31 Dienstag, 15.06.2010 15:55 Uhr

Amtshilfe für die Polizei.

Eingesetzte Fahrzeuge: RW 1 (S)

Einsatz Nr. 29 Freitag, 28.05.2010 15:45 Uhr

Ein Verkehrsteilnehmer verlor im Bereich der Landesstraße 1199 bis zum Ortseingang Stetten Kraftstoff. Die Polizei forderte die Feuerwehr zur Beseitigung der etwa einen Kilometer langen Ölspur an. Weiterlesen

Einsatz Nr. 28 Freitag, 21.05.2010 14:24 Uhr

Fehlalarm über die Automatische Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb, ausgelöst durch Wartungsarbeiten.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R), ELW 1 (S), TLF 16/25 (R)

Einsatz Nr. 27 Donnerstag, 20. Mai 2010 14:15 Uhr

Fehlalarm über die Automatische Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb. Ausgelöst hatte die Meldergruppe der Sprinkleranlage. Die BMA wurde von der Feuerwehr nach erfolgter Erkundung wieder zurückgestellt.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF 16/25 (R), TLF 16/25 (S), LF 16-TS (R)

Einsatz Nr. 26 Samstag, 15. Mai 2010 9:31 Uhr

Ein niederländischer LKW hatte beim Durchfahren der Engstelle an der Seemühle die über 300 Jahre alte Pappel beschädigt. Da der Ast des ausgewiesenen Naturdenkmals herabzustürzen drohte, forderte die Polizei die Feuerwehr an.

Diese sicherte den Astausleger mit einer Rundschlinge und zog ihn mit der Seilwinde des Rüstwagens zur Seite. Anschließend wurde der Ast zersägt und die Straße wieder freigegeben. Weiterlesen

Einsatz Nr. 25 Dienstag, 11. Mai 2010 9:20 Uhr

Durch eine undichte Leitung trat im Technikbereich des Hallenbades Chlorgas aus. Die Feuerwehr nahm unter Vollschutz mit einem Gasdetektor Messungen vor und dichtete die defekte Leitung zunächst ab. Während der Maßnahmen wurde parallel das kontaminierte Kellergeschoss mit einem Überdruckbelüfter belüftet, das durch ein geöffnetes Kellerfenster austretenden Chlorgasdämpfe wurden sicherheitshalber mit einem Hydroschild niedergeschlagen. Eine Gefährdung der Bevölkerung bestand zu keiner Zeit. Der Badebetrieb konnte am nächsten Tag wieder aufgenommen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R), TLF 16/25 (R), RW 1 (S), LF 16-TS (R), ELW 1 (S)

Einsatz Nr. 24 Donnerstag, 6. Mai 2010 13:43 Uhr

Auf Grund eines verstopften Abflussrohres hatte sich Oberflächenwasser im Kanal zurückgestaut und den Kellerbereich eines Gebäudes auf einer Fläche von etwa 80 m² überflutet.

Die Feuerwehr pumpte rund 8 000 Liter Wasser ab. Betriebsstoffe (z.B. Heizöl) waren keine ausgetreten. Die Feuerwehr wurde zudem durch Mitarbeiter des gemeindlichen Bau- und Betriebshofes unterstützt, die im Außenbereich mit einer weiteren Schmutzwasserpumpe einen Kanalschacht entleerten. Eine hinzugezogene Rohrreinigungsfirma räumte außerdem den verstopften Abwasserkanal.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R), LF16-TS (R)