Donnerstag, 15.06.2017  20:52 Uhr

Unter dem Stichwort „Verdächtiger Rauch“ alarmiert die Leitstelle dann, wenn eine unklare Lage besteht, Rauch oder Brandgeruch wahrnehmbar ist, aber (noch) kein offenes Feuer sichtbar. In diesem Fall haben Bewohner Rauch und einen „gummiartigen“ Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen. Außerdem lief in einem Ladengeschäft im Untergeschoss seit längerer Zeit ein Kompressor, sodass davon auszugehen war, dass hier das Aggregat überhitzt wurde und ein Brand entstanden sein könnte.

Die Türe zum Ladengeschäft war verschlossen, deshalb forderte die sofort an der Einsatzstelle eingetroffene Abteilung Rommelshausen den Rüstwagen aus der Abteilung Stetten zur Unterstützung bei der Türöffnung nach. Da es sich um eine Sicherheitstür handelte, gestaltete sich die Maßnahme zunächst als nicht ganz einfach. Schlussendlich konnte die Ladentüre geöffnet und der überhitzte Generator abgeschaltet werden. Das Treppenhaus und die Geschäftsräume wurden abschließend mit einem Überdruckbelüftungsgerät entraucht.

Fahrzeuge: Florian Kernen 1-11, Florian Kernen 1-23, Florian Kernen 1-45, Florian Kernen 1-74, Florian Kernen 2-51, Florian Kernen 2-11