Freitag, 21.01.2011 16:37 Uhr

Durch einen technischen Defekt an der Zuführung des Hauptwasserrohres in einem Wohngebäude ergossen sich  etwa 35 000 Liter Wasser in den Keller. Um den Schaden durch den schnell ansteigenden Wasserpegel gering zu halten, wurden zusätzliche Spezialpumpen eingesetzt. Die Pumpen hatten eine Förderleistung von insgesamt 6 500 Litern Wasser/Minute.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R), ELW 1 (S), LF 16-TS  (R), LF 8 (R), RW 1 (S)