Freitag, 31.05.2013 10:37 Uhr

Auf Grund der bedrohlich ansteigenden Pegelstände an Rems und Murr, die bereits im gesamten Landkreis zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt hatten, wurde auf Veranlassung des Kreisbrandmeisters im Gerätehaus Winnenden der Führungsstab des Rems-Murr-Kreises einberufen. Die Feuerwehr Kernen i.R. stellt für die Sachgebiete 2 (Lagedarstellung) und 5 (Presse- und Medienarbeit) drei Kräfte für den Führungsstab.

In Winnenden war auch die von der Feuerwehr Korb betriebene Sandsack-Füllmaschine über mehrere Stunden hinweg im Einsatz, rund 5 500 Sandsäcke wurden für die Feuerwehren im Kreis bereitgestellt. Nachdem in der Nacht die prognostizierten Hochwasserstände glücklicherweise niedriger ausfielen und sich die Lage im Kreis bis auf wenige Gebiete weiter entspannte, wurde der Stab nach einer abschließenden Lagebesprechung am Samstagmorgen gegen 9.00 Uhr wieder aufgelöst.