Sonntag, 01.02.2015 8:54 Uhr

20150201-T-Einsatz
Spaziergänger hatten am Sonntagmorgen in der Verlängerung der Jägerstraße ein brennendes Gartenhauses entdeckt und der Feuerwehr gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Nach anfänglichen Äußerungen Dritter musste davon ausgegangen werden, dass sich noch eine Person und zwei Katzen in dem Gebäude befinden. Der erste Trupp verschaffte sich umgehend Zugang zur Gartenlaube und suchte das Gebäude ab. Glücklicherweise bestätigte sich der Verdacht nicht. Der Angriffstrupp konnte jedoch zwei verletzte Katzen retten.

Aufgrund der Bauweise der Gartenlaube gestalteten sich die Löschmaßnahmen äußerst schwierig und zogen sich bis in den späten Vormittag hin. Die Brandzehrung hatte sich auf die gesamte Gartenlaube ausgedehnt, sodass diese nun einsturzgefährdet ist. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 1-11, Florian Kernen 1-23, Florian Kernen 1-45, Florian Kernen 1-74