Donnerstag, 16.02.2012 07:09 Uhr

Ein Haustechniker bemerkte am frühen Morgen, dass sich eine größere Menge Heizöl in der Heizzentrale angesammelt hatte. Daraufhin wurde die Feuerwehr verständigt. Festgestellt wurde, dass ein außenliegender Öltank undicht ist und Heizöl teilweise durch die Betonwand in die Heizzentrale gelangt war.

Von der Polizei wurde daraufhin das Umweltamt im Landratsamt verständigt, parallel nahmen die Kriminalpolizei und das Amt für Umwelt und Gewerbe ihre Ermittlungen auf. Ebenso wurde der Beigeordnete der Gemeinde Kernen i.R. verständigt, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Mineralöl auch in das Erdreich gelangt sein könnte.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 1-11