Einsatz Nr. 25 Dienstag, 11. Mai 2010 9:20 Uhr

Durch eine undichte Leitung trat im Technikbereich des Hallenbades Chlorgas aus. Die Feuerwehr nahm unter Vollschutz mit einem Gasdetektor Messungen vor und dichtete die defekte Leitung zunächst ab. Während der Maßnahmen wurde parallel das kontaminierte Kellergeschoss mit einem Überdruckbelüfter belüftet, das durch ein geöffnetes Kellerfenster austretenden Chlorgasdämpfe wurden sicherheitshalber mit einem Hydroschild niedergeschlagen. Eine Gefährdung der Bevölkerung bestand zu keiner Zeit. Der Badebetrieb konnte am nächsten Tag wieder aufgenommen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (R), TLF 16/25 (R), RW 1 (S), LF 16-TS (R), ELW 1 (S)