T Unterwegs_Airbus_0350_720x250

Stettener Abteilungsausschuss hebt ab

Maßnahmen zur „Teambildung“ gibt es sicherlich viele. Ein ganz besonderes Event erlebte der Stettener Abteilungsausschuss auf Einladung von Claus Paal im „Flightodrom“ in Remshalden. In zwei Flugsimulatoren, ausgemusterten echten Cockpits eines Airbus A 320 und einer Boeing 747, ging es rund um den Planeten. Vier Stunden lang wurden Starts und Landeanflüge auf jeden gewünschten Airport durchgeführt, die Alpen überquert, Täler und Wolkenbänke durchflogen und selbst schwer anzufliegende Landebahnen wie Gibraltar oder Lugano gemeistert. Besonders beeindruckend ist dabei die dreidimensionale Darstellung der Flugroute in Full-HD-Auflösung, die eine äußerst realistische Landschaftsdarstellung und sogar Nachtflüge ermöglicht. Logisch, dass auch Fluggeräusche und Thermikbewegungen „echt“ wirken. Die Cockpits sind Originalausstattung – vom Originalsitz über die Originaltechnik bis zu den Bedienungsgeräten und Anzeigetableaus.

Mit der tollen Unterstützung der beiden Profipiloten Alexander Böhm und Patrick Seifert sowie dem ebenfalls versierten Instruktur Claus Paal bekamen die begeisterten Teilnehmer nach und nach ein Gefühl dafür, wie die schweren Maschinen auf den Steuerknüppel (Boeing 747) oder den Sidestick (Airbus) reagieren. Alles virtuell, aber von einem realen Fluggefühl nicht zu unterscheiden. Selbstredend, dass auch der Bordservice in der „Airport-Lounge“ durch Stewardess Mirella Scherer den Ansprüchen der Stettener in der First Class genügten.

„Die Feuerwehr Kernen ist geflogen ohne abzuheben“, kommentierte Claus Paal abschließend. Dem wäre nur noch eines hinzuzufügen: Die Feuerwehr sagt ihm und seiner Crew herzlich „Dankeschön“!

weiter Informationen unter:  www.flightodrom.de