Montag, 05.08.2013  18:50 Uhr

IMG_0011

Vermutlich durch einen heißen Katalysator geriet ein Cabriolet, dass auf einer trockenen Wiese geparkt wurde, in Brand. Passanten versuchten zunächst vergeblich, mit Pulverlöschern ein Übergreifen des Feuers auf das Fahrzeug zu verhindern und alarmierten daraufhin die Feuerwehr.

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs löschte den Brand mit dem Schnellangriffsrohr ab; zusätzlich wurde ein Schaumrohr eingesetzt, da sich austretende Benzindämpfe immer wieder entzündeten.

Während der Löscharbeiten setzen sich bei dem Fahrzeug plötzlich, trotz abgezogenem Zündschlüssel, durch einen Kurzschluss die Antriebsräder in Bewegung. Da jedoch die Reifen des PKW beim Brand bereits geplatzt waren und das Wiesengrundstück anstieg, drehten die Räder nur auf der Stelle durch.

Die Feuerwehr brach daraufhin bei dem Fahrzeug die Motorhaube auf und entfernet die Fahrzeugbatterie.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 2-23, Florian Kernen 2-41