Donnerstag, 31.10.2013 21:23 Uhr

DSC_1504_t

Gleich mehrere Anrufer hatten bei der Leitstelle über Notruf 112 einen weithin sichtbaren Feuerschein am Ortsrand in Richtung neuer Friedhof vermeldet, einige berichteten vom Brand einer „Landwirtschaftlichen Feldscheuer“ in der Verlängerung des Gaiernweges. Daraufhin wurden von der Leitstelle gemäß dem Alarmstichwort „Brand landwirtschaftliches Gebäude“ beide Feuerwehrabteilungen verständigt sowie die Drehleiter der Fellbacher Wehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich schnell heraus, dass es sich um ein größeres Lagerfeuer handelt. Daraufhin wurden die weiteren alarmierten Einsatzfahrzeuge verständigt, dass die Alarmanfahrt abgebrochen werden kann. Die Polizei ordnete das Ablöschen des Feuers an.

Die Gemeinde Kernen i.R. weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Abbrennen größerer Feuer (etwa zum Verbrennen von Grundstücksabfällen) beim Ordnungsamt bzw. bei der Feuerwehrleitstelle meldepflichtig ist. Es ist außerdem nur das Verbrennen von Grundstücksabfällen erlaubt. Die Feuerstätte ist dabei ständig zu beaufsichtigen, Glutreste sind ggf. abzulöschen. Beim Einbruch der Dunkelheit ist das Feuer grundsätzlich abzulöschen.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 2-11, Florian Kernen 2-23; Drehleiter DLK 23/12 Fellbach