Freitag, 19.07.2013  20:44 Uhr

TP1010093

Auf dem Terrassendach der Betriebswohnung in einem Gewerbebetrieb geriet aus bislang noch unbekannter Ursache eine Grillhütte in Brand. Eine besondere Gefahr bestand darin, dass eine Propangasflasche den Flammen ausgesetzt war. Deren Sicherheitsmechanismus funktionierte zum Glück, über das Sicherheitsventil kam es zu einer etwa 10 Meter großen Stichflamme.

Der Brand konnte von der Feuerwehr mit zwei C-Rohren abgelöscht werden. Anschließend musste die Kupferverkleidung abgenommen werden, da sich hierunter zahlreiche Glutnester verbargen.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 1-11, Florian Kernen 1-23, Florian Kernen 1-45, Florian Kernen 1-74, Florian Kernen 2-11 (Einsatzfahrt abgebrochen), Florian Fellbach 1-33 (Einsatzfahrt abgebrochen)

P1010068