Auch wenn zum Auftakt der Wettergott am Freitagabend noch schlechte Laune hatte – der Stimmung tat es keinen Abbruch. Die „Tage der offenen Tür“ der Abteilung Rommelshausen wurden erwartungsgemäß zu einem großen Erfolg. Höhepunkt des ersten Abends war die Übergabe des neuen Einsatzfahrzeuges Gerätewagen Transport (GW-T), der ab sofort ein 31 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug ersetzt.

Der Samstag begann mit einem weiteren Höhepunkt: einer Alarmübung am „Alten Schulhaus“, wo ein Gebäudebrand angenommen wurde. Rund einhundert Zuschauer konnten sich von der Schlagkraft der Feuerwehr in puncto Brandbekämpfung und Menschenrettung überzeugen. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Abteilung Rommelshausen durch die Drehleiter der Fellbacher Wehr, die auch nach der geltenden Alarm- und Ausrückordnung für die beiden Kernener Ortsteile zuständig ist.

Auch die Jugendfeuerwehr Kernen zeigte am Samstag und Sonntag, was in ihr steckt. Geschicklichkeitsübungen mit dem Hydraulischen Spreizer waren ein Höhepunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Daneben bekamen die Spielstraße und die ebenfalls beliebten Rundfahrten mit den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr großen Zuspruch.

Für musikalische Unterhaltung sorgten an den drei Festtagen neben den bekannten Lokalmatadoren „K.U.R.“ um Michael Heumann die Showband „Ricardos“, die Gruppe „SixPack“ sowie der Spielmannzug der Feuerwehr Waiblingen und das Akkordeonorchester Rommelshausen.

Die Abteilung Rommelshausen bedankt sich bei allen Festbesuchern und insbesondere bei den verständnisvollen Nachbarn rund um das Feuerwehrgerätehaus.

Impressionen vom „Tag der offenen Tür“: