Die Alte Kelter im Kernener Ortsteil Rommelshausen (Rems-Murr-Kreis) ist am Donnerstagabend ein Raub der Flammen geworden. Als die Feuerwehr kurz nach Ausbruch des Feuers eintraf, brannte das historische Gebäude bereits lichterloh. Der Schaden wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Von der Kelter stehen nur noch die Außenwände und verkohlte Dachsparren. Das Dach und die Elektroinstallation des nur für eine Sommernutzung eingerichteten Gebäudes ohne Glasfenster sind zerstört. Den Übergriff der Flammen auf die angrenzende Sporthalle sowie den Küchenanbau konnten die Brandbekämpfer verhindern.

Zwei Männer, die eine Afrika-Solidaritätsaktion am Wochenende vorbereiten wollten, hatten die Kelter kurz nach 20 Uhr betreten und das Licht eingeschaltet. Wenig später stellten die beiden fest, dass Sportmatten in Brand geraten waren. Die Turnmatten waren in der Nähe des Lichts gestapelt worden. Ein erster Löschversuch mit einem Feuerlöscher schlug fehl, worauf die beiden die Feuerwehr alarmierten.

Die Feuerwehren aus Rommelshausen, Stetten und Fellbach waren mit zwölf Fahrzeugen und 71 Mann im Einsatz. Das DRK war mit vier Fahrzeugen und zwölf Personen vor Ort. Verletzt wurde aber niemand.

Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 17.09.2011