Beiträge

Sonntag, 28.08.2016  16:45 Uhr

Auch nach dem zweiten Sturmwind mit Starkregen an diesem Tag war die Feuerwehr gefordert. An einem Gebäude wurde im 6. Obergeschoss in der Folge des heftigen Winds ein Sonnenschutzsegel zerstört. Eine dreieinhalb Meter lange Stange wurde nur noch auf wenigen Millimetern gehalten und drohte abzustürzen. Ein Feuerwehrmann, mit einer Spezialausrüstung für Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich gesichert, konnte die etwa 15 Kg schwere Stange aus dem Gefahrenbereich entfernen. Weiterlesen

Sonntag, 28.08.2016 09:06 Uhr

Starkregen mit einem Niederschlag von 35 l/qm und einer Windgeschwindigkeit bis zu 70 Km/h hatte im Ort Spuren hinterlassen. Die Polizei hatte wegen eines Sturmschadens an einem Baum zunächst den Bau- und Betriebshof der Gemeinde Kernen i.R. verständigt und die Feuerwehr alarmiert. Herabgestürzte Äste versperrten die Straße, weitere abgebrochene Äste verfingen sich in etwa zehn Metern Höhe und drohten ebenfalls herabzustürzen und ggf. Fahrzeuge und Personen zu gefährden. Weiterlesen

Samstag, 25. Juni 2016 09:49 Uhr

Entwurzelter Baum auf einem Privatgrundstück. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetztes Fahrzeug: Florian Kernen 2-11

18.06.2016 15:37 Uhr

Ein entwurzelter Baum fiel auf die Landesstraße, zudem waren auch Erdreich und Geröll auf die Fahrbahn gerutscht. Die Feuerwehr sperrte zunächst die stark befahrene Straße ab, zersägte den Baumstamm und beseitigte das Sturmholz. Anschließend wurde das Geröll beseitigt, die stark verschmutzte Fahrbahn gereinigt und ein verstopfter Kanaleinlauf freigelegt, sodass Oberflächenwasser an dieser Stelle künftig wieder geordnet ablaufen kann.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 2-51, Florian Kernen 2-41

Dienstag, 21.10.2014 21:08 Uhr

Umgestürzter Baum auf dem Gelände des Rommelshausener Friedhofs. Auf Grund der Dunkelheit und dem Umstand, dass keine Personen mittelbar oder unmittelbar gefährdet waren, wurde die Beseitigung des Baumes auf den nächsten Tag verschoben und dem Bauhof übertragen.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 1-74

Freitag, 06.07.2012 20:12 Uhr

Noch immer halten die Sturmschäden des vorherigen Wochenendes die Feuerwehr und die Mitarbeiter des Bauhofes auf Trab. Passanten meldeten einen größeren Ast, der sich von einem Baum gelöst hatte und nun direkt über einem stark frequentierten Gehweg möglicherweise auf Passanten zu stürzen droht. Die Feuerwehr sägte in sechs Metern Höhe den brüchigen Ast endgültig ab.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 2-11, Florian Kernen 2-51

Sonntag, 1. Juli 2012 8:21 Uhr

Nach einer nur kurzen Nachtruhe wurden die beiden Kernener Feuerwehrabteilungen erneut alarmiert, um die Sturmschäden der Nacht weiter zu beseitigen. Erst im Morgenlicht war das ganze Schadensausmaß erkennbar.

Zur Unterstützung wurde das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Fellbach hinzu beordert, da zahlreiche Äste und Dächer mit den herkömmlichen Leitern der Feuerwehr nicht erreicht werden konnten. Sorgen bereitete auch das Jahresfest der Diakonie Stetten auf dem Schlossgelände. Hier mussten Äste und Dachziegel, die abzustürzen drohten, beseitigt werden. Ein Teil des Schlossparks musste für den Publikumsverkehr gesperrt werden. Weiterlesen

Samstag, 30. Juni 2012 21:23 Uhr

Der im gesamten Rems-Murr-Kreis  wütende heftige Gewitterregen mit orkanartigen Windböen hinterließ auch in der Gemeinde Kernen i.R. Spuren der Verwüstung. So mussten die beiden Feuerwehrabteilungen in Rommelshausen und Stetten bis in die frühen Morgenstunden zu insgesamt 42 Einsätzen ausrücken. Abgewickelt wurden dabei nur Einsatzstellen, bei denen von einer Gefährdung öffentlichen Raumes oder von Personen ausgegangen werden musste.

Dabei handelte es sich hauptsächlich um Sicherungsmaßnahmen an Gebäuden, deren Dächer durch den heftigen Sturm abgedeckt wurden oder um umgestürzte Bäume, die Straßen blockierten. Nicht wenige Einsätze waren dabei kritisch. So wurde u.a. im Bereich der Hangweide eine Stromleitung abgerissen. Noch kritischer war eine Stromleitung mitten in einem Wohngebiet in Stetten, deren abgerissenes Kabel im Haldenbach landete. Mehrere PKW wurden unter umstürzenden Bäumen begraben, ein Baum fiel auf einen Gastank. Im Haldenbachtal waren Personen in ihrem PKW eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie blieben zum Glück unverletzt. Weiterlesen

Freitag, 17.06.2011 21:31 Uhr

Als Folge der ergiebigen Niederschläge in den vergangenen Tagen drohte eine etwa 20 Meter hohe Pappel auf einen Privatweg zu stürzen. Da keine öffentliche Verkehrsfläche betroffen war, wurde die Feuerwehr hier nicht tätig. Die Eigentümerin wurde über das weitere Vorgehen beraten und der Privatweg durch die Feuerwehr abgesperrt.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW-1 (R)

Einsatz Nr. 12 Sonntag, 28.02.2010 – 14:59 Uhr

Entwurzelte Baumgruppe auf dem Fahrweg zum CVJM-Heim bzw. in Richtung Sängerheim nach z.T. heftigen Sturmböen. Das Bruchgehölz versperrte den Fahrweg und musste von der Feuerwehr zersägt und beseitigt werden. Da Windböen auch weitere Bäume am Hang gefährdeten, wurde in Abstimmung mit der Polizei der Bauhof verständigt, der den v.a. an Wochenenden stark frequentierten Fahrweg mit Halbschranken sperrte.

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 (S), RW 1 (S)