Einsatzleitwagen ELW1 (Florian Kernen 1/11)

Passantinnen vernahmen eine Katze in einem Altkleidercontainer am Bahnhof und verständigten daraufhin die Polizei. Diese wiederum alarmierte die Feuerwehr. Da der Betreiber des Sammelcontainers nicht zu erreichen war, öffnete die Feuerwehr das Objekt. Eine Katze befand sich allerdings nicht darin.

Gleich nach dem Einsatz „Türöffnung“ musste die Abteilung Rommelshausen zu ihrem nächsten Einsatz eilen. Ein abgerissener Ast blockierte die Stettener Straße.

 

Auch im Ortsteil Rommelshausen war die Feuerwehr nach den starken Regenfällen im Einsatz. In der verlängerten Jägerstraße drückte ein abgerissener Ast auf eine Telefonleitung, drohte, diese abzureißen. Weiterlesen

Die Wasserzuleitung eines Wohnhauses ist im Bereich des Vorgartens geplatzt. Das Wasser suchte sich glücklicherweise seinen Weg über den Grundstückszugang und eine Hoffläche direkt in die Kanalisation. Der angrenzende Keller wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Keller und informierte die Rufbereitschaft des Wasserversorgers. Dieser schieberte die defekte Zuleitung ab. Weiterlesen

Bei der Kategorie „Zimmerbrand“ handelt es sich um ein Einsatzstichwort, das die unterste Stufe eines Gebäudebrandes bezeichnet. Nach der Alarm- und Ausrückordnung der Feuerwehr wird hier die Drehleiter der Feuerwehr Fellbach als Rettungsmittel automatisch mitalarmiert. Im konkreten Fall nahmen verschiedene Anwohner im rückwärtigen Bereich eines Gebäudes einen meterhohen Feuerschein und Brandgeruch wahr. Dabei handelte es sich um das nicht erlaubte Verbrennen von Holz- und Grundstücksabfällen in einer Feuertonne. Die Feuerwehr löschte das Feuer auf Weisung der Polizei ab. Foto: Feuerwehr Fellbach Alexander Ernst  Weiterlesen

Unter dem Alarmierungsstichwort „Verdächtiger Rauch“ alarmiert die Leitstelle u.a. dann, wenn ein ausgelöster Rauchwarnmelder wahrgenommen wird und die Wohnungsinhaber nicht erreichbar sind. Im konkreten Fall benachrichtigten Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses über Notruf 112 die Feuerwehr, weil sie in einer Wohnung mehrere Rauchwarnmelder und einen Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen hatten. Die Wohnungsinhaber waren zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort. Weiterlesen

Ein junges Kätzchen war in einen etwa zehn Zentimeter breiten Spalt zwischen zwei Gewerbegebäuden mehrere Meter in die Tiefe gefallen. Eine Rettung schien ausgeschlossen, da sich das Tier etwa 9 Meter von den Einsatzkräften entfernt befand, wie mit Peilmessungen festgestellt wurde. Weiterlesen

Brennender Baum auf einem gemeindeeigenen Grundstück, vermutlich durch den unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerkskörpern entzündet. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der alte, ausgehöhlte Baum in voller Ausdehnung. Er wurde mit einem C-Rohr abgelöscht und anschließend gefällt.

Fehlalarm über die Automatische Brandmeldeanlage, ausgelöst durch angebrannte Speisen in einem Konvektomatofen.

Eine Polizeistreife hatte auf einem Industriegrundstück ein starkes, explosionsartiges „Pfeifgeräusch“ festgestellt, das bis Waiblingen zu hören war. Sie stellte im Laufe ihrer Erkundung an der Rückseite des Fabrikgebäudes zudem eine aus einer Rohrleitung austretende „stark übel riechende Flüssigkeit“ fest und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Bereits vor dem Eintreffen des ebenfalls hinzugezogenen Chemiefachberaters stellte die Feuerwehr fest, dass es sich offenkundig um einen Defekt an einer Absauganlage handelt. Die „übel riechende Flüssigkeit“ stellte sich als austretendes Kondenswasser heraus. Auch nach Aussage der Besatzung des vorsorglich von der Leitstelle alarmierten Rettungswagens waren der üble Geruch und das Geräusch noch auf der Bundesstraße wahrnehmbar.

Die Feuerwehr entnahm über das Freischaltelement der Brandmeldeanlage den Zentralschlüssel, um in das Gebäude gelangen zu können. Gleichzeitig verständigte sie einen verantwortlichen Schlüsselträger des Betriebes, der die Anlage schließlich abschaltete. Daraufhin verstummte auch das unangenehme, weithin hörbare Geräusch. Weitere Maßnahmen wurden auf Weisung von Polizei und Feuerwehr von Seiten des Betreibers veranlasst.