Datum: 21. März 2020 
Alarmzeit: 19:22 Uhr 
Einsatzort: Tulpenstraße (R/S) 
Fahrzeuge: Kommandowagen 10 , Einsatzleitwagen 1/11 , Löschgruppenfahrzeug 1/45 , Einsatzleitwagen 2/11  


Einsatzbericht:

Ein junges Kätzchen war in einen etwa zehn Zentimeter breiten Spalt zwischen zwei Gewerbegebäuden mehrere Meter in die Tiefe gefallen. Eine Rettung schien ausgeschlossen, da sich das Tier etwa 9 Meter von den Einsatzkräften entfernt befand, wie mit Peilmessungen festgestellt wurde.

Die Feuerwehr baute nach eingehender Lageerkundung und Lagebeurteilung mit zwei eilig zusammengeschraubten Latten einen etwa zehn Meter Steg, der in den Spalt eingeführt wurde. Man erhoffte sich, dass das verängstigte Tier diesen Weg später nutzen könnte, wenn die Einsatzkräfte wieder abgezogen sind. Zum Erstaunen der Feuerwehr kam das Tier aber, getrieben von Neugier, umgehend über den Steg nach oben und konnte so an die glücklichen Besitzer, zwei Jungs mit ihrem Papa, übergeben werden.

8 Monate alte Katze verfängt in einem 15cm breiten und 6m tiefen Schlitz zwischen zwei Gebäuden – Aufwendige Rettung der Feuerwehr KernenBaden-Württemberg, 71394 Kernen im Remstal, Deutschland Fotograf: 7aktuell.de/ Lermer 7aID:23340