Datum: 26. August 2019 
Alarmzeit: 01:44 Uhr 
Einsatzort: Willy-Rüsch-Straße (R) 
Fahrzeuge: Kommandowagen 10 , Einsatzleitwagen 1/11 , Tanklöschfahrzeug 1/23  


Einsatzbericht:

Eine Polizeistreife hatte auf einem Industriegrundstück ein starkes, explosionsartiges „Pfeifgeräusch“ festgestellt, das bis Waiblingen zu hören war. Sie stellte im Laufe ihrer Erkundung an der Rückseite des Fabrikgebäudes zudem eine aus einer Rohrleitung austretende „stark übel riechende Flüssigkeit“ fest und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Bereits vor dem Eintreffen des ebenfalls hinzugezogenen Chemiefachberaters stellte die Feuerwehr fest, dass es sich offenkundig um einen Defekt an einer Absauganlage handelt. Die „übel riechende Flüssigkeit“ stellte sich als austretendes Kondenswasser heraus. Auch nach Aussage der Besatzung des vorsorglich von der Leitstelle alarmierten Rettungswagens waren der üble Geruch und das Geräusch noch auf der Bundesstraße wahrnehmbar.

Die Feuerwehr entnahm über das Freischaltelement der Brandmeldeanlage den Zentralschlüssel, um in das Gebäude gelangen zu können. Gleichzeitig verständigte sie einen verantwortlichen Schlüsselträger des Betriebes, der die Anlage schließlich abschaltete. Daraufhin verstummte auch das unangenehme, weithin hörbare Geräusch. Weitere Maßnahmen wurden auf Weisung von Polizei und Feuerwehr von Seiten des Betreibers veranlasst.