Für viele Hausbesitzer bringen die derzeitigen Minusgrade arge Probleme mit sich. Beispielsweise erfordern eingefrorene Wasserleitungen rasches Handeln. Als wirksames Mittel erscheint dabei vielen der Einsatz einer Lötlampe oder eines anderen offenen Feuers. „Dies ist zugleich aber auch das wirksamste Mittel, ein Haus in Schutt und Asche zu legen“, mahnt der Kernener Feuerwehrkommandant Andreas Wersch. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren warnt die Feuerwehr eindringlich davor, leichtfertig mit offenem Feuer umzugehen. Weiterlesen

Symbol_Unwetter_3Der Sommer ist da. Sonnige Tage im Park, am See oder auf dem eigenen Balkon sind uns sicher. Doch mit den Temperaturen steigt auch die Gefahr für Starkregen wie die vergangenen Tage jüngst zeigten. Die Wassermassen können im schlimmsten Fall zu Schlammlawinen und Überschwemmungen führen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) gibt Tipps, wie Sie sicher durch einen sommerlichen Starkregen kommen. Weiterlesen

Symbol_Unwetter_3

Ihre Feuerwehr informiert:
Am letzten Wochenende riefen auf Grund der in den Medien prognostizierten Hochwassererwartungen zahlreiche besorgte Bürgerinnen und Bürger bei der Feuerwehr Kernen i.R. an, um weitere Informationen zu erhalten. Aus diesem Grund möchte die Feuerwehr ein paar grundsätzliche Hinweise für das richtige Verhalten bei nahenden Hochwasserlagen auf dem Gemeindegebiet geben.

Während es im Ortsteil Stetten bedingt durch seine Tallage bei Dauerregen oder Starkregen schnell kritisch wird, blieb es in Rommelshausen relativ entspannt. Die örtliche Feuerwehr beobachtete im Zusammenwirken mit Bauhofleiter Uwe Heinrich regelmäßig die Pegelstände am Haldenbach und seinen Nebengewässern und stand in Verbindung mit dem Führungsstab in Winnenden, wo die Wetterprognosen für den Rems-Murr-Kreis ausgewertet und die Pegelstände an Rems und Murr laufend überwacht wurden. Weiterlesen

Notruf 112 – Ihr direkter Draht zu schneller Hilfe

Notruf 112Ein schneller und präziser Notruf ist das entscheidende Glied in der Rettungskette. Auch die Feuerwehr Kernen i.R. beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „Notruf europaweit: 112“.

Mit dem Tag des Notrufs soll die Bevölkerung auf den von der Europäischen Union europaweit eingeführten Notruf 112 aufmerksam gemacht werden, über den man in allen dringenden Notfällen Hilfe alarmieren kann. Die Einführung der 112 als europaweite Notrufnummer wurde bereits 1991 beschlossen. Jetzt aber funktioniert die Notrufnummer in allen EU-Staaten und darüber hinaus: „Ein Europa – eine Nummer: 112“. Weiterlesen

Ein Brandschutztipp Ihrer Feuerwehr Kernen i.R.

„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…“. So beginnt ein bekanntes Weihnachtslied. Doch manchmal brennt nicht nur ein Lichtlein, sondern gleich das ganze Zimmer oder die ganze Wohnung. Dann steht auch nicht das Christkind vor der Tür, wie es in dem Liedtext heißt, sondern – die Feuerwehr! Rund 15 000 Mal brennt es zur Weihnachtszeit in deutschen Wohnungen, besagt die Statistik. Meist greifen die Flammen schnell um sich, denn Adventskränze und Weihnachtsbäume sind wahre Brandbeschleuniger.

Trotz aller Warnungen kommt es auch in unserer Gemeinde immer wieder zur Weihnachtszeit zu Wohnungsbränden. Meist entstehen solche Brände durch Unachtsamkeit und unsachgemäßen Umgang mit Kerzen. Weiterlesen