Donnerstag, 29.09.2016 14:30 Uhr

Ein ausgelöster Rauchwarnmelder in einer Wohnung im 2. Obergeschoss und Brandgeruch im Treppenhaus warnten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses, die wiederum die Feuerwehr alarmierten. Da niemand in der Wohnung auf das Klingeln der Nachbarn reagierte, musste davon ausgegangen werden, dass sich noch eine Person in der vermeintlichen Brandwohnung befinden könnten. Die Wohnungstür wurde deshalb vom Angriffstrupp der Feuerwehr gewaltsam geöffnet. Als Brandursache stellte sich schließlich ein auf dem Herd vergessener Topf heraus, der in Brand geriet und für die starke Verrauchung sorgte.

Die Feuerwehr entrauchte die Brandwohnung mit einem Überdruckbelüfter, anschließend wurde die geöffnete Wohnungstür notdürftig repariert. Die Einsatzstelle wurde danach an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 1-23, Florian Kernen 1-74, Florian Kernen 2-11, Florian Kernen 2-23, Florian Kernen 2-51