Sonntag, 28.08.2016  16:45 Uhr

Auch nach dem zweiten Sturmwind mit Starkregen an diesem Tag war die Feuerwehr gefordert. An einem Gebäude wurde im 6. Obergeschoss in der Folge des heftigen Winds ein Sonnenschutzsegel zerstört. Eine dreieinhalb Meter lange Stange wurde nur noch auf wenigen Millimetern gehalten und drohte abzustürzen. Ein Feuerwehrmann, mit einer Spezialausrüstung für Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich gesichert, konnte die etwa 15 Kg schwere Stange aus dem Gefahrenbereich entfernen.

Eingesetztes Fahrzeug: Florian Kernen 1-45