Im Zeitraum vom 26. bis 31. März führte Stephan Idler, Kreisausbilder und Leiter der Zentralen Atemschutzwerkstatt in Fellbach, am Standort Stetten einen Lehrgang für Atemschutzgeräteträger durch. Ihre Prüfung absolvierten die acht „Neuen“ auf der Atemschutz-Übungstrecke in der Fellbacher Feuerwache. Die erste „Feuertaufe“ folgt Ende April, wenn die EnBW der Feuerwehr Kernen i.R. wieder ihre Mobile Brandsimulationsanlage zur Verfügung stellen wird.

Mit Susanne Eißler aus der Abteilung Rommelshausen nahm auch diesmal wieder eine Frau am Lehrgang teil. Insgesamt wurden in der Feuerwehr Kernen i.R. bereits fünf Frauen zur Atemschutzgeräteträgerin ausgebildet.

Damit ist für die „Nachwuchs-Einsatzkräfte“ nach der 70 Ausbildungsstunden umfassenden Grundausbildung im vergangenen Jahr und dem Sprechfunker-Lehrgang im Februar die erste Ausbildungsphase abgeschlossen. Es folgt nun die zweite Phase  des zweijährigen Truppmann-Programms, das mit dem Truppführer-Lehrgang im Frühjahr 2013 abschließen wird.

Nachfolgend ein paar Impressionen aus dem Lehrgang.