Samstag, 03.12.2011 11:55 Uhr

Starker Brandgeruch weckte in der Nacht die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses. Festgestellt wurde, dass die Sicherung in der Küche ausgelöst hatte. Da es in der Nacht zuvor in der darunter liegenden Wohnung ebenfalls zu einem Stromausfall gekommen war, die Bewohnerin zudem über „Funken aus der Steckdose“ berichtete, wurde ein Schwelbrand in der Verkabelung des Gebäudes vermutet und die Feuerwehr alarmiert.

Die überprüfte mit der Wärmebildkamera die Wände und baute Kühl- und Gefrierschrank aus, die mit der ausgelösten Sicherung gesichert waren, zur Kontrolle aus. Da kein offensichtlicher Fehler festgestellt werden konnte, wurde die ausgelöste Sicherung belassen und von der Hausverwaltung auf Empfehlung der Feuerwehr ein Elektrofachbetrieb beauftragt.

Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Kernen 2-11, Florian Kernen 1-11