Pressespiegel

Der Stellvertreter will jetzt Chef werden

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 11.11.2017 / Text: Eva Herschmann

Thomas Saitz ist bis Januar kommissarischer Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rommelshausen

Thomas Saitz ist mit Blaulicht und Sirenenklang aufgewachsen. Sein Vater Helmut war Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Rommelshausen, und die Familie wohnte von 1976 bis 1996 im Feuerwehrgerätehaus in der Seestraße. „Ich habe meine gesamte Kindheit und Jugend dort verbracht“, sagt Thomas Saitz. Längst wohnt er nicht mehr über dem roten Fuhrpark, aber bei der Feuerwehr ist er geblieben. Seit 2010 war der 43-Jährige Stellvertreter von Peter Schneider. Nachdem Rommelshausens oberster Feuerwehrmann den hauptamtlichen Posten des Stadtbrandmeisters von Schwäbisch Hall übernommen hat, wurde Thomas Saitz Ende Oktober vom Gemeinderat Kernen zum kommissarischen Abteilungskommandanten und stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Kernen ernannt. Weiterlesen

Volltreffer gibt es nicht nur am Schießstand

Quelle: 10.07.2017 Fellbacher Zeitung Eva Herschmann

Die Schützengilde weiht beim 46. Stettener Straßenfest ein neues Lichtgewehr für den sportlichen Nachwuchs ein

Ruhig steht Giulina Muroone im Schießstand und nimmt die Scheibe ins Visier. Dann geht es ganz schnell: Atmen, zielen, abziehen, nachhalten. Der Schuss des Lichtgewehrs ist kaum zu hören – zumindest zuckt keiner der Besucher des Stettener Straßenfests in der Nähe vor Schreck zusammen. Ein Loch in der Zielscheibe gibt es nicht, aber auf dem Computer sieht die Elfjährige sofort, dass sie mit der rund zwei Kilo schweren Büchse aus Holz einen Volltreffer gelandet hat. Bärbel Clemenz, die Jugendleiterin der Schützengilde Stetten, macht große Augen. Giulina Muroone hat nicht einfach einen Sonntagsschuss zufällig im Ziel untergebracht, sondern eine beeindruckende Serie von Treffern hingelegt. „Fürs erste Mal ist das echt super“, sagt die Fachfrau für das Schießen mit Licht, das den Nachwuchs zum Schützensport bringen soll. Weiterlesen

Peter Schneider wird Stadtbrandmeister

Quelle: Fellbacher Zeitung 07.07.2017 Eva Herschmann

Peter Schneider, der Kommandant der Abteilung Rommelshausen und stellvertretende Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kernen, ist zum neuen hauptamtlichen Stadtbrandmeister in Schwäbisch Hall ernannt worden. Seit 2010 war der Rommelshauser, der bei der Berufsfeuerwehr in Stuttgart arbeitet, Abteilungskommandant in Rommelshausen. Davor war der 46-Jährige – von 1999 bis 2004 – Bereitschaftsleiter des Ortsvereins Rommelshausen des Deutschen Roten Kreuzes gewesen. In seine DRK-Amtszeit fielen unter anderem die Gründung des Ortsvereins Kernen – gemeinsam mit dem DRK Stetten – sowie die Einrichtung der Rettungshundestaffel. Weiterlesen

Die Tradition in Stetten lebt

Quelle: Fellbacher Zeitung 06.07.2017 Eva Herschmann

Das 46. Straßenfest lockt mit Musik und Hocketse in den Ortskern rund ums Backhäusle

Zum 46. Mal wird von Freitag bis Sonntag das Stettener Straßenfest gefeiert. Rund ums Backhäusle bewirten und unterhalten Vereine und Organisationen die Gäste. Angesichts der derzeitigen Bereitschaft mitzumachen, ist es kaum vorstellbar, dass das Traditionsfest vor einigen Jahren fast vor dem Aus stand. Von der Endzeitstimmung ist jetzt nichts mehr zu spüren, im Gegenteil, sagt Andreas Wersch, der Kommandant der Kernener und Stettener Feuerwehr, die ihre Hocketse am Gerätehaus aufbaut. „Davon ist keine Rede mehr, alle sind wieder zufrieden, auch mit ihren Umsätzen.“ Weiterlesen

Höherer Kostenersatz für Löschautos

Waiblinger Kreiszeitung vom 31.05.2017 / Text: Hans-Joachim Schechinger

Kernener Gemeinderat passt die Sätze einer Verordnung des Innenministeriums an: Künftig pauschale Sätze für Fahrzeuge

Bei unverschuldeten Hausbränden bleiben die Einsätze der Feuerwehr weiterhin unentgeltlich. In anderen Fällen, etwa bei vorsätzlicher Brandstiftung, muss der Eigentümer die Kosten schon immer selber tragen. Und die erhöhen sich in Kernen künftig erheblich, was die Löschfahrzeuge betrifft. Für einen LF 8/TS etwa sind pro Stunde künftig 120 Euro zu erstatten. Bisher lag der Betrag bei 50 Euro/Stunde. Der Kernener Gemeinderat hat der Neufassung des Kostenersatzes für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Kernen kürzlich mehrheitlich zugestimmt. Er folgt damit einer Verordnung des Innenministeriums vom vergangenen Jahr, das anstelle der bis dato individuell kalkulierten Kostenersätze für die Feuerwehrfahrzeuge nun Pauschalbeträge einführt. Weiterlesen

Schnittgut verbrennen streng verboten

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 04.04.2017 / Text: Andrea Wüstholz

Immer wieder geraten illegale Feuer außer Kontrolle / Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen ist Grüngut-Verbrennung erlaubt

Joggern bleibt die Luft weg, sobald Stücklesbesitzer zündeln. Dann steigt Rauch auf aus Wiesen, und der Spaziergänger hustet, als hätt’ er soeben eine Schachtel Zigaretten vernichtet. Das ist – fast immer – verboten. Nicht das Husten, sondern das Feuer. Zumal es hin und wieder außer Kontrolle gerät.

Holzpaletten, Pressspanplatten und Kunststoffteile hat vor kurzem ein Besitzer eines Schrebergartens nahe dem Oberen Ring in Waiblingen verbrannt. Laut Landratsamt liegt ganz klar eine „nicht ordnungsgemäße Beseitigung von Abfall“ vor – das geht so nicht. „Kein ausreichendes Bewusstsein“ besteht aus Sicht des Landratsamts dafür, dass behandeltes Holz nicht einfach verbrannt werden darf. Noch viel häufiger zünden Zeitgenossen Gehölzschnitt oder Laub in der freien Natur an. Auch das ist verboten. Von ein paar wenigen Spezial-Ausnahmen mal abgesehen: Weiterlesen

Gegen weitere Tempo-30-Zonen in Kernen

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 27.03.2017 / Text: Wolfgang Gleich

Peter Schneider macht auf der Versammlung der Abteilung Rommelshausen auf Probleme der Feuerwehr aufmerksam

Elektroautos, Kohlenmonoxid, Parkplätze und Dreißigerzonen waren unter anderem die Schwerpunktthemen bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Rommelshausen der Feuerwehr Kernen. Auf die damit zusammenhängenden Probleme wies Abteilungskommandant Peter Schneider in seinem Rechenschaftsbericht hin.

Weitere Dreißigerzonen in Kernen, führte Schneider vergangenen Freitagabend in der Alten Kelter aus, würden die Feuerwehrangehörigen nach der Alarmierung daran hindern, schnellstmöglich zum Feuerwehrgerätehaus zu gelangen. Dadurch würde es dann auch zu einem Problem werden, die vorgegebenen Hilfsfristen einzuhalten, soll heißen, rechtzeitig zum Einsatzort zu gelangen. „Nicht wir haben den Wunsch, Hilfsfristen einzuhalten, es handelt sich dabei um gesetzliche Vorgaben, deren Einhaltung sicherzustellen Pflicht der Gemeinde ist“, stellte er klar. Schneider verwies diesbezüglich auf vier Stettener Feuerwehrangehörige, die akut vom Entzug der Fahrerlaubnis bedroht seien, weil sie in einer Dreißigerzone mit 52 respektive 56 Stundenkilometer zum Einsatz fuhren. Weiterlesen

Motto: „Cool bleiben, wenn’s brenzlig wird!“

Quelle: Baden-württembergische Gemeindezeitung (BWGZ), Ausgabe 04/2017, Hsg. Gemeindetag Baden-Württemberg

Die Jugendfeuerwehr ist traditionell die Nachwuchsorganisation der Feuerwehren im Land

Dass sie immer und überall innerhalb weniger Minuten zur Stelle sind, wenn es gilt Not und Gefahr abzuwenden, gilt als große Stärke des Systems der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland. Doch der „kommunalen Allweckwaffe Feuerwehr“ droht vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung früher oder später das Personal auszugehen. Grund genug, einen Blick auf die Nachwuchsorganisation Jugendfeuerwehr zu werfen.

Nach dem Feuerwehrgesetz sind Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg dazu verpflichtet, auf ihre Kosten eine leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten und zu unterhalten. Diese Aufgabe wird weitestgehend von Frauen und Männern erfüllt, die sich ehrenamtlich in den Feuerwehren engagieren. Sie helfen in Not geratenen Menschen, löschen Brände oder schützen die Umwelt. Und das nicht selten unter Gefährdung ihrer Gesundheit oder des eigenen Lebens, wie jüngste Beispiele wieder vor Augen geführt haben. Weiterlesen

Stettener pochen auf Eigenständigkeit

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 13.03.2017 / Text: Wolfgang Gleich 

Abteilungsversammlung der Feuerwehr: Kommandant Wersch gegen Zusammenlegung mit Rommelshausen

Andreas Wersch bleibt Chef der Abteilung Stetten der Freiwilligen Feuerwehr Kernen. Bei der turnusmäßig anstehenden Wahl sprachen ihm 43 von 46 seiner Feuerwehrkameraden auf der Jahreshauptversammlung am Samstag ihr Vertrauen aus.

Der alte und neue Abteilungskommandant lief in seinem Jahresbericht, den er gegenüber den Feuerwehrangehörigen und den Gästen in der Glockenkelter, der „Kathedrale des Weins“, ablegte, zu gewohnter Höchstform auf. Energisch wandte er sich gegen Pläne, die beiden Abteilungen zu einer Gesamtwehr zu verschmelzen. Eine Zusammenlegung werde weder etwas an den zu bewältigenden Herausforderungen ändern „und bringt uns auch nicht mehr Mitglieder“. Statt dieser Pläne, die letztendlich nur dem Selbstzweck dienten, sei eine Entscheidung der Vernunft gefragt. Die besteht für Wersch darin, den aktuellen Feuerwehrbedarfsplan fortzuschreiben und sich auf die „zwei gut funktionierenden Wehren zu verlassen, die zusammenarbeiten, wenn es nötig ist“. Weiterlesen

Feuerwehr kleidet sich fürs Jubiläum 2018 ein

Quelle: FZ vom 13.03.2017 / Text: Brigitte Hess

Der Chef der Stettener Brandbekämpfer, Andreas Wersch, stellt Pläne für 150-Jahr-Feier vor

Wer was zu feiern hat, kauft sich schicke Klamotten – auch die Stettener Feuerwehr ist durch den Gemeinderat Kernen modisch aufgerüstet worden. Rechtzeitig zur Jahreshauptversammlung am Samstagabend in der Glockenkelter und zeitig für die 2018 anstehenden Festivitäten zum 150-jährigen Bestehen der Stettener Feuerwehr sind die neuen Uniformen geliefert worden.

Die neuen Anzüge sind salopper und moderner als die alte Uniform, die seit 1936 optisch unverändert war. „Das Jacket war enger und viel körpernaher geschnitten, das neue ist bequemer“, nannte ein Feuerwehrmann am Rande der Versammlung seinen ersten Eindruck. Weiterlesen

Werde Community-User. Mach mit!
FacebookFollow me on InstagramTwitterGoogle+RSS

Unwetter Warnungen

Unwetter Warnungen

Rauchmeldertag!
Archive