Neueste Ergebnisse der Brandschutzforschung vorgestellt

dsc_5893_720x250

International bekannter Brandschutzforscher Prof. Dr. Michael Reick zu Gast bei der Kernener Feuerwehr

Michael Reick ist ein ausgewiesener und international anerkannter Fachmann für den Vorbeugenden Brandschutz, dem daran gelegen ist, seine Erfahrungen in die Einsatzpraxis der Feuerwehren einfließen zu lassen. Vorträge hält er in der Regel nur bei Fachkongressen oder vor Studierenden im Rahmen seiner Vorlesungstätigkeit an der Universität Stuttgart und der Hochschule Biberach. So war es die Ausnahme, dass er nun auf Grund persönlicher Verbindungen zum Kernener Feuerwehrkommandanten Andreas Wersch (beide sitzen im Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes) einen Vortag vor den Stettener Brandschützern hielt. Weiterlesen

Mal richtig einheizen…

mal_richtig_einheizen_1190x400

Feu­er wird seit Ur­zei­ten als Wär­me­quel­le ge­nutzt. Doch bis heu­te ha­ben vie­le Men­schen nicht ge­lernt, si­cher mit Feu­er um­zu­ge­hen. Des­halb nach­fol­gend ein paar Tipps Ihrer Feuerwehr Kernen i.R. zum richtigen Hei­zen: Weiterlesen

Fritteuse explodierte auf Balkon

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 01.12.2016

In der Wiesenstraße kam es am Mittwochmittag zu einem Brand

Laut ersten Informationen war die Brand-Ursache eine Fritteusenexplosion. Die Bewohnerin der Wohnung hatte die Fritteuse erst in der Küche aufgeheizt, diese dann auf den Balkon gestellt, wo sie dann weiter lief. Dann kehrte die Frau in die Wohnung zurück. Als es plötzlich einen furchtbaren Schlag tat und sie eine gewaltige Stichflamme auf dem Balkon sah, versuchte sie zunächst, die Flammen mit einer Decke zu löschen. Als dies fehlschlug, verließ sie die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr sowie alle anderen Bewohner des Hauses. Weiterlesen

53/2016 Wohnungsbrand – Wiesenstraße (R/S)

Mittwoch, 30.11.2016  12:38 Uhr
img_0301_720x350

Eine auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Brand geratene Fritteuse griff zunächst auf die Balkonverkleidung und danach auf das Dach über. Über die Drehleiter bestand keine Möglichkeit, an den Balkon heranzukommen, weshalb der Angriffstrupp unter Atemschutz über eine Schiebleiter auf den Balkon einstieg und den Brand ablöschte. Da das Feuer inzwischen auch auf das Dach übergegriffen hatte, musste die Verwahrung geöffnet und Glutnester abgelöscht werden. Der Einsatz gestaltete sich zeitweise schwierig, da keine direkte Zufahrt für die Einsatzfahrzeuge zu dem Gebäude möglich war. Weiterlesen

Florian Kernen 2-225 ist da!

Erster Vorbote zum 150. Geburtstag der Stettener Feuerwehr eingetroffen

img_8613_720x350

Nein, es ist kein neues Einsatzfahrzeug, das seinen Zugang bei den Stettener „Floriansjüngern“ vermeldet hat. Der Funkrufname „Kernen 2-225“ täuscht – es handelt sich um ein kleines Eichenholzfass mit 225 Litern Inhalt, ein sogenanntes Barriquefass, in dem weltweit die besten und gehaltvollsten Rotweine ausgebaut werden. In dem Behältnis aus deutscher Eiche, medium getoastet, reift ab sofort die Jubiläums-Cuveé für den 150. Geburtstag der Stettener Feuerwehr heran: Zweigelt und Merlot, den zwei Feuerwehrmitglieder als „Geburtstagsgeschenk“ gestiftet haben, beides im Spätlesebereich. Schließlich ist die Stettener Wehr seit ihrer Gründung im Jahr 1868 traditionell in ihrem Selbstverständnis eben auch eine „Wengerterfeuerwehr“. Da lag es nahe, eine Sonderedition zur Geburtstagsfeier im Jahr 2018 abzufüllen. Weiterlesen

Rückschau Landesfeuerwehrverbandsversammlung in Buchen

t_p1070925_720x350

Innenminister Thomas Strobl stellt Warn-App „NINA“ vor – auch Katastrophenfonds soll kommen

Delegierte aus dem Rems-Murr-Kreis nahmen an der Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg teil, die in diesem Jahr vom 20.10. bis 22.10.2016 in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) stattfand. Mit Harald Pflüger (Winnenden) und Andreas Wersch (Kernen i.R.) sind zwei Vertreter aus dem Rems-Murr-Kreis im Vorstand des LFV dabei. Markus Medinger hielt bei der Informationsveranstaltung am Freitag einen Vortrag zum Thema „Social Media – Chancen und Risiken für die Feuerwehr“. Nachfolgend mit freundlicher Genehmigung des Autors Matthias Grimm (Buchen) ein Auszug aus der Berichterstattung in der Neckar-Odenwald-Kreiszeitung. Weiterlesen

Falschparker behindern Rettungskräfte

fw720x350
Jeder Autofahrer kennt die Situation: Falsch abgestellte Fahrzeuge machen die Straße zum Nadelöhr, zugeparkte Ecken lassen einen kaum um die Kurve kommen und versperren zudem die Sicht. Was im normalen Straßenverkehr schon ärgerlich ist, behindert im Notfall Feuerwehr oder Rettungsdienste. Wenn die Frauen und Männer der Feuerwehr zu einem Einsatz alarmiert werden, muss es schnell gehen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge auf ihrer Anfahrt zum Einsatz durch parkende Fahrzeuge behindert werden. Dadurch geht wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben verloren.
Die Fahrzeuge der Feuerwehr sind meist größer als andere Fahrzeuge. Die Größe und der Aufbau der Einsatzfahrzeuge haben Auswirkungen auf die Wendigkeit eines solchen Fahrzeugs im Straßenverkehr. Deshalb ist die Feuerwehr auf die Rücksicht anderer Verkehrsteilnehmer angewiesen. Speziell in Wohngebieten behindern jedoch parkende Fahrzeuge oft die Zufahrt. Weiterlesen

Adrian Wibel ist neuer Bezirksbrandmeister im Regierungsbezirk Freiburg

1477584892-6546_t
Adrian Wibel ist auch bei der Feuerwehrabteilung Stetten kein Unbekannter, ist er uns doch seit vielen Jahren auch als Mitglied der Feuerwehr Remseck a.N. in vielfältiger Weise verbunden. Seinen Job als Oberbrandrat an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal hängt er nun an den Nagel, um eine neue Aufgabe zu übernehmen. Zum 1. November 2016 tritt er seinen Dienst als Regierungsbranddirektor im Regierungsbezirk Freiburg an. Die Feuerwehr Kernen i.R. gratuliert sehr herzlich wünscht Adrian Wibel viel Freude bei seiner neuen Aufgabe als „oberster Feuerwehrmann“ in Südbaden.
Weiterlesen

Werde Community-User. Mach mit!

FacebookFollow me on InstagramTwitterGoogle+RSS

Unwetter Warnungen

Unwetter Warnungen

Rauchmeldertag!

Archive