Trockene Witterung erhöht erheblich die Gefahr von Bränden in Wald und Flur


Häufig wird unterschätzt, dass im Sommer trockener Bewuchs oder Grasflächen in der Nähe von Feuerstellen in Brand geraten können. Darüber hinaus besteht durch Wind und Windböen die Gefahr, dass sich ein Feuer zusätzlich ausbreitet.

Wird ein Flächen- oder Waldbrand entdeckt, ist unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren. Geben Sie den genauen Ort des Brandes an oder warten Sie auf die Feuerwehr an einem gut beschreibbaren Ort in der Nähe, um sie von dort aus einzuweisen. Weiterlesen

Tipps für ein sicheres Grillvergnügen

Ein Brandschutztipp Ihrer Feuerwehr…

Spätestens jetzt hat die Grillsaison begonnen. Das Brutzeln von Steaks und Würstchen gehört zweifelsohne zu den ganz besonderen Sommervergnügen. Damit dieses nicht zum Desaster wird, bittet die Feuerwehr Kernen i.R. um die Beachtung einiger Regeln:

Es sollte unbedingt ein standsicherer Grill auf feuerfestem Untergrund eingesetzt werden. Wichtig ist auch der ausreichende Sicherheitsabstand zu brennbaren Stoffen. Bei Grillplätzen in Waldnähe bitte stets darauf achten, dass die Glut nicht vom Wind verweht wird. Gerade im Hochsommer besteht akute Waldbrandgefahr. Weiterlesen

26/2017 Alarm über Brandmeldeanlage – Hangweide (R/S)

Samstag, 03.06.2017  14:55 Uhr

Täuschungsalarm durch die Automatische Brandmeldeanlage in einer Behinderteneinrichtung. Auf Grund der zeitnahen Rückmeldung verblieben die Fahrzeuge der ebenfalls alarmierten Abteilung Stetten am Standort.

Fahrzeuge: Florian Kernen 1-11, Florian Kernen 1-23, Florian Kernen 1-45

Höherer Kostenersatz für Löschautos

Waiblinger Kreiszeitung vom 31.05.2017 / Text: Hans-Joachim Schechinger

Kernener Gemeinderat passt die Sätze einer Verordnung des Innenministeriums an: Künftig pauschale Sätze für Fahrzeuge

Bei unverschuldeten Hausbränden bleiben die Einsätze der Feuerwehr weiterhin unentgeltlich. In anderen Fällen, etwa bei vorsätzlicher Brandstiftung, muss der Eigentümer die Kosten schon immer selber tragen. Und die erhöhen sich in Kernen künftig erheblich, was die Löschfahrzeuge betrifft. Für einen LF 8/TS etwa sind pro Stunde künftig 120 Euro zu erstatten. Bisher lag der Betrag bei 50 Euro/Stunde. Der Kernener Gemeinderat hat der Neufassung des Kostenersatzes für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehr Kernen kürzlich mehrheitlich zugestimmt. Er folgt damit einer Verordnung des Innenministeriums vom vergangenen Jahr, das anstelle der bis dato individuell kalkulierten Kostenersätze für die Feuerwehrfahrzeuge nun Pauschalbeträge einführt. Weiterlesen

25/2017 Alarmbereitschaft Stromausfall – OT Stetten (S)

Dienstag, 23.05.2017  14:06 Uhr

Flächendeckender Stromausfall im Ortsteil Stetten bis 17:33 Uhr. Dadurch auch zeitweiser Ausfall des Notrufnetzes. Die Feuerwehrabteilung Stetten richtete im Gerätehaus eine Führungsbereitschaft ein, die in ständigem Kontakt zum Bürgermeister stand. Für den Bereich der Funkzentrale wurde eine für solche Fälle vorbereitete Notfall-Stromeinspeisung eingerichtet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger kamen vor Ort, um sich zu informieren.

Dienst in Feuerwehr sichert berufliche Qualifikation und Sozialkompetenz

Feuerwehr und Kommunen: Gemeinsam für Sicherheit

Feuerwehren und Kommunen sind starke Partner, wenn es um den Schutz der Bevölkerung, soziales Engagement und gesellschaftlichen Zusammenhalt geht. Dies betonten der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hartmut Ziebs, und der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Dr. Gerd Landsberg, bei einem Meinungsaustausch in Berlin. Bei diesem Spitzentreffen der Verbände standen auch die Themen Integration und Nachwuchsgewinnung der Feuerwehren auf der Tagesordnung.

Die freiwilligen Feuerwehren und die Berufsfeuerwehren sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Brand-, aber auch des Katastrophenschutzes in Deutschland. „Ohne unsere Feuerwehren vor Ort können wir weder den Brandschutz noch die notwendigen Unterstützungen bei Natur- oder sonstigen Katastrophen sicherstellen“, erklärten Ziebs und Landsberg heute in Berlin. „Kommunen und Feuerwehren sind starke Partner, wenn es um die Sicherheit der Menschen vor Ort geht. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger“.

Weiterlesen

Feuerwehr demonstriert ihr Können

Bildimpressionen von den Schauübungen der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung beim „Tag der offenen Tür“ in Rommelshausen

Gerade rechtzeitig zum Beginn der Schauübungen am Samstagnachmittag hatte der Wettergott ein Einsehen und vertrieb die letzten grauen Wolken. Vor rund 120 Zuschauern demonstrierten dann zunächst die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kernen i.R., was sie gelernt haben: die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren zeigten einen perfekten Löschangriff auf einen brennenden PKW. Begeistert war auch Jürgen Stahl, Inhaber des „Café Merlin“ im Bürgerhaus – er spendierte den Nachwuchslöschern spontan Eis. Weiterlesen

Unfälle beim Feuerwehrfest nur zur Übung

Waiblinger Kreiszeitung vom 22.05.2017 / Text: Heike Rommel

Drei Tage Musik und Unterhaltung an Tagen der offenen Tür / Von Jugend- bis Alterswehr alle dabei

Mit zwei Schauübungen, Live-Musik und Kinderprogramm hat die Feuerwehr Rommelshausen am Wochenende ihre alle zwei Jahre stattfindenden Tage der offenen Tür gestemmt. Unfälle passierten dabei nur dem Publikum zuliebe, das sich um die simulierten Rettungsaktionen drängte. Die Feuerwehrleute aus Rommelshausen und Stetten erklärten genau, wie sie vorgehen, um eingeklemmte Personen aus Unfallfahrzeugen zu retten. Weiterlesen

Werde Community-User. Mach mit!

FacebookFollow me on InstagramTwitterGoogle+RSS

Unwetter Warnungen

Unwetter Warnungen

Rauchmeldertag!

Archive