15/2017 Strahlenschutzeinsatz / Chemiefachberater – Sandwerk Stetten (S/R)

20Mittwoch, 15.03.2017  08:50 Uhr

Bei recyceln von Betonteilen aus dem Abbruch eines Stuttgarter Klinikums  wurde zwischen dem Recyclingmaterial ein etwa 30 Kilogramm schweres metallenes Transportbehältnis mit radioaktiver Kennzeichnung gefunden. Alarmiert wurden von der Leitstelle daraufhin neben den beiden Kernener Abteilungskommandanten der Chemiefachberater und ein Strahlenschutzmesstrupp aus der Abteilung Rommelshausen. Da das bleiummantelte Behältnis verschlossen und äußerlich nur leicht beschädigt war, wurden in Abstimmung mit der Polizei Messungen auf eine mögliche radioaktive Strahlung vorgenommen. Weiterlesen

Stettener pochen auf Eigenständigkeit

Quelle: Waiblinger Kreiszeitung vom 13.03.2017 / Text: Wolfgang Gleich 

Abteilungsversammlung der Feuerwehr: Kommandant Wersch gegen Zusammenlegung mit Rommelshausen

Andreas Wersch bleibt Chef der Abteilung Stetten der Freiwilligen Feuerwehr Kernen. Bei der turnusmäßig anstehenden Wahl sprachen ihm 43 von 46 seiner Feuerwehrkameraden auf der Jahreshauptversammlung am Samstag ihr Vertrauen aus.

Der alte und neue Abteilungskommandant lief in seinem Jahresbericht, den er gegenüber den Feuerwehrangehörigen und den Gästen in der Glockenkelter, der „Kathedrale des Weins“, ablegte, zu gewohnter Höchstform auf. Energisch wandte er sich gegen Pläne, die beiden Abteilungen zu einer Gesamtwehr zu verschmelzen. Eine Zusammenlegung werde weder etwas an den zu bewältigenden Herausforderungen ändern „und bringt uns auch nicht mehr Mitglieder“. Statt dieser Pläne, die letztendlich nur dem Selbstzweck dienten, sei eine Entscheidung der Vernunft gefragt. Die besteht für Wersch darin, den aktuellen Feuerwehrbedarfsplan fortzuschreiben und sich auf die „zwei gut funktionierenden Wehren zu verlassen, die zusammenarbeiten, wenn es nötig ist“. Weiterlesen

Feuerwehr kleidet sich fürs Jubiläum 2018 ein

Quelle: FZ vom 13.03.2017 / Text: Brigitte Hess

Der Chef der Stettener Brandbekämpfer, Andreas Wersch, stellt Pläne für 150-Jahr-Feier vor

Wer was zu feiern hat, kauft sich schicke Klamotten – auch die Stettener Feuerwehr ist durch den Gemeinderat Kernen modisch aufgerüstet worden. Rechtzeitig zur Jahreshauptversammlung am Samstagabend in der Glockenkelter und zeitig für die 2018 anstehenden Festivitäten zum 150-jährigen Bestehen der Stettener Feuerwehr sind die neuen Uniformen geliefert worden.

Die neuen Anzüge sind salopper und moderner als die alte Uniform, die seit 1936 optisch unverändert war. „Das Jacket war enger und viel körpernaher geschnitten, das neue ist bequemer“, nannte ein Feuerwehrmann am Rande der Versammlung seinen ersten Eindruck. Weiterlesen

Praxisnahe Ausbildung: Türöffnungsseminar bei der Feuerwehr

„Anforderung zur Amtshilfe für die Polizei – Türöffnung, Person in Notlage“ lautet immer häufiger das Alarmierungsstichwort für die Feuerwehr Kernen i.R.

Dahinter verbirgt sich in der Regel eine medizinische Notlage, wenn z.B. eine ältere Person den Hausnotruf betätigt hat oder von Nachbarn oder Angehörigen als vermisst gemeldet wird. Reagieren die Bewohner dann nicht auf das Klingelzeichen des Rettungsdienstes oder der Polizei, wird die Feuerwehr gerufen, um den Zugang zur Wohnung zu schaffen. Hier ist in aller Regel „Gefahr in Verzug“ und damit Eile geboten. Solche Einsätze nehmen in den letzten Jahren auch in Rommelshausen und Stetten mehr und mehr zu. Weiterlesen

Werde Community-User. Mach mit!

FacebookFollow me on InstagramTwitterGoogle+RSS

Unwetter Warnungen

Unwetter Warnungen

Rauchmeldertag!

Archive